Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OSMan
#1
Moin ihr alle.

Es gab bei mir in den letzten Jahren immer mal wieder Fragen bezüglich einer OpenSim Managment Software, die auch über mehrere Server aufgespannt werden kann.
Meine aktuelle Software gibt so etwas derzeit leider nicht her.

Da dieser Wunsch akut zu sein scheint und immer wieder auf kommt, habe ich mich entschlossen, diesem Wunsch nach zu kommen.

Ich möchte eine neue Software schreiben, mit der man Regionen und einzelne Grid Dienste von einer zentralen Stelle aus auf verschiedenen Servern verwalten und Simulatoren und Dienste auch zwischen den Servern hin und her schieben kann.

Es soll ein Repository verschiedenster OpenSim Versionen geben, zwischen denen man beliebig hin und her wechseln kann. Außerdem diverse Vorkonfigurationen für Grids.

Ich möchte in diesem Thread meine Fortschritte publizieren und Ideen sammeln. Außerdem darf hier gerne diskutiert werden.

Grundsätzlich wird die Basisverwaltung in zwei Teile unterteilt, die per HTTPS kommunizieren werden:
- Einen Master, der alle Einstellungen hat und die Verwaltungs- und Vermittlungsaufgaben übernimmt.
- Einen Slave, der auf dem selben und/oder anderen Severn laufen kann, in beliebiger Zahl.

Es werden Schnittstellen im Master geschaffen, die einen Zugriff über eine HTML5 Verwaltungswebsite ermöglichen.
Das Ganze soll auch responsive (für Mobilgeräte optimiert) werden.

Das Backend System werde ich voll in Englisch bereitstellen. Das Frontend und die Verwaltungsseite sollen Mehrsprachig sein.

Grundsätzlich sind viele Einzelkomponenten bereits fertig in meinem aktuellen System vorhanden und können übernommen werden.
Die Entwicklung des Ganzen wird in den kommenden Tagen starten.

Das Ganze wird allerdings NICHT Opensource werden.
Antworten }
Thanks given by: Achim
#2
Sooo, ich habe mich lange nicht hierzu gemeldet.

Mittlerweile habe ich einen Erfolg zu verkünden:
Die Basis ist geschaffen, ich habe nun den Netzwerk Unterbau entwickelt. Es handelt sich dabei um einen Wrapper über einer TCP Verbindung, der Slaves (Regionsverwaltungsserver) und Master (Datenbank und ROBUST) verbindet. Der Wrapper unterstützt ein strukturiertes Datenformat und eine hochgradige Verschlüsselung der Verbindung.

Außerdem gibt sich der Wrapper auf den Regionsverwaltungsservern als MySql Server aus und tunnelt alle MySql Daten an den Hauptserver. So wird grundsätzlich für alle Regionen, Gridweit nur eine Datenbank genutzt.
Ich möchte das Konzept der einen Datenbank verfolgen, weil es die Backup Strategie deutlich vereinfacht und alle Daten so an einem Ort sind um einfach und schnell darauf zu zugreifen. Außerdem können Regionsinstanzen so problemlos von einem Server auf einen anderen umgezogen werden.

Der Wrapper tunnelt neben den MySql Daten außerdem auch die Steuerkommandos vom Zentralserver zu den Slaves. Hierzu zählen auch die OpenSim Binärdaten, Configs und weiteres.
Das Ganze lässt sich bereits unter einem Linux (Debian) ausführen.

Der Nächste Schritt wird es sein, das Protokoll zu implementieren und die Schnittstellen mit Programmcode zu befüllen. Ziel muss es sein, von einem Masterserver die Binärdaten und Configs einer OpenSim Instanz auf einen Slave zu bekommen. Wenn dieser Schritt vollzogen ist melde ich mich noch einmal.


Kurz gesagt: Das Projekt nimmt Formen an.
Antworten }
Thanks given by: Gisela Daniels , Achim


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste