Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Externe IP
#1
Also ich habe vor, zusätzlich zu SYSTEMIP noch eine Externe IP bereit zu stellen.
Alle Info´s: https://github.com/wp2opensim/openSIMULATOR-SYSTEMIP

Das Addon schaut in die Opensim.ini nach den Einstellungen:
Code:
Code:
     [EXTERNALIP]
     ; Enable or disable ExternalIP (true/false) false
     enabled = false

     ; Internet address where the IP is queried.
     ExternalIPAdress = "http://bot.whatismyipaddress.com/"

     ; Refresh time in minutes
     ExternalIPRefreshTime = 30
Hier kann man dann einstellen:
Ein- ausschalten der Funktion.
Die Abfrageadresse.
Und noch die Refresh Zeit.

Anschließend wird eine externe Seite aufgerufen die, die Externe IP zurückgibt.
Dies ist bereits fertig und getestet, es heißt myip.php und ist als source im Github vorhanden.
Dies ist ein Service vom Gridbetreiber und wird auf dessen Seite bereitgestellt.
Zum testen stelle ich es auf der opensimwiki seite zur Verfügung: http://opensimwiki.de/myip.php

Das Problem ist ich habe null Ahnung von C#.
Ich müsste das jetzt aufwendig lernen und das dauert.

Wer könnte mir beim Zusammenbau des AddOn helfen?
Meine Test´s und alle Info´s: https://github.com/wp2opensim/openSIMULATOR-SYSTEMIP
[Bild: attachment.php?aid=2009]
}
Thanks given by: Achim , Dina
#2
Hallo Manni,
mal eine blöde Frage,für was soll das denn sein oder bzw was für ein nutzen hat das????   Huh

Gruß Wollex
}
Thanks given by: Achim , Dina
#3
Beispiel:
Du hast einen PC und einen alten PC oder Laptop als OpenSim Server an deinem Router.
Hier funktioniert SYSTEMIP nicht weil im Netzwerk mehrere Computer sind.
Eine Externe IP funktioniert hier aber.
[Bild: attachment.php?aid=2009]
}
Thanks given by: Dina , Achim , Wollex Baily2
#4
(11.09.2017, 10:56)Manni schrieb: Beispiel:
Du hast einen PC und einen alten PC oder Laptop als OpenSim Server an deinem Router.
Hier funktioniert SYSTEMIP nicht weil im Netzwerk mehrere Computer sind.
Eine Externe IP funktioniert hier aber.

Also Manni, ich würde das anders lösen.

Es spricht meines Wissens nichts dagegen unter der externen IPV4 Adresse deines Routers mehrere Simulatoren getrennt zu betreiben, da diese nicht alleine über die IP sondern die IP in Kombination mit den Portnummern angesprochen werden.

Du musst nur sicher stellen das sich die Simulatoren nicht mit den Portnummern ins Gehege kommen.

Also zum Beispiel:

1. Simulator externer Port 8002, interner 8000, Sims und HTTP Dienste Ports 8004 - 8999.

2. Simulator externer Port 9002, interner 9000, Sims und HTTP Dienste Ports 9004 - 9999.


Dabei spielt es keine Rolle ob die Simulatoren zusammen auf einem Rechner liegen, oder auf getrennten Rechnern laufen.
Dank NAT in deinem Heimnetz hat eh jeder Rechenr eigene interne lokale IP. - die aber in diesem Zusammenhang keine Rolle spielt.

Wichtig ist die korrekte Zuordnung in der NAT Konfiguration deines Routers.
Stichpunkt IP Forwarding.

Diese könnte im obigen Beispliel so aussehen: (Annahme je Simulator ein eigener PC 192.168.131.100 und  192.168.131.101

NAT Regel1:
externe IP:8002 bis 8999  forwarding auf 192.168.131.100:8002 bis 8999

NAT Regel2:
externe IP:9002 bis 9999 forwarding auf 192.168.131.101:9002 bis 9999

Damit ein externer Zugang auf die Simulatoren möglich ist müssen alle externen Ports aller Opensim Instanzen sowie alle Ports der Sims (aus region.ini!) von extern erreichbar sein.

Weitere Firwall Regeln zum Verhindern des Zugriffs auf die internen Simulator Ports: 
Deny alle externen IPs auf  192.168.131.100:8000
Deny alle externen IPs auf  192.168.131.100:9000

Natürlich ist dies nicht alles was man an Firewallregeln braucht, aber der Fokus dieser Frage zielt auf die Besonderheiten des Betriebs zweier Simulatoren an einer IP. Daher setzte ich das Wissen um den Betrieb eines Simulators voraus.

Damit die Viewer bei der Anwahl zweier Simulatoren unter gleicher IP nicht in Probleme kommen muss man auch alle ini Dateien bearbeiten.
Dies betrifft insbesondere alle Einträge die die Rückmeldung an den Vierwer bezüglich verfügbarer GridDienste ermöglichen.

Testen kann man das nachher aber ganz einfach:

Beide Grids im Viewer neu Anlegen und auf Aktualisieren gehen. Nun darf es in keiner Zeile der Rückmeldung übereinstimmung in den Grids geben.

Die Anleitung ist nur für Standalone und StandaloneHG Grids geeignet. Wer den Gridmodus braucht muss noch vielfältige Hürden überwinden....
Da sollten auf jeden Fall getrennte Rechner und Datenbanken verwendet werden.


Oder hab ich die Frage falsch verstanden, und es ging dir um Probleme mit dynamischer IP?
In dem Falle empfehle ich dir mal die Business Tarife der Telecom anzusehen, da kriegst für überschaubares Geld eine feste IP, die für den zuverlässigen Betrieb mehrerer Simulatoren eigentlich eine Grundvoraussetzung ist.
}
Thanks given by:
#5
Tron, super Erklärung.


Ja du hast das etwas falsch verstanden.
Im Sourcecode vom OpenSimulator wird die Interne IP die SYSTEMIP als Externe genutzt dies funktioniert bei einem PC ja auch. (siehe Regions.ini)


192.168.x.x ist eine Interne Netzwerkadresse.
Hier bekommst du deine Externe IP http://opensimwiki.de/myip.php diese kannst du abfragen und nutzen.


Eigentlich kann man einfach einen Dynamic IP Dienst nutzen wie no-ip
https://www.noip.com/
diese Adresse die du dort anlegst/bekommst kannst du genauso wie du es in deiner wirklich tollen Beschreibung nutzen.
Beispiel: Also anstatt 192.168.131.100:9000 einfach MeinWunschNoipName.ddns.net:9000


Ich hatte das mal angefangen hier: https://github.com/wp2opensim/openSIMULATOR-SYSTEMIP
Hiermit hätte sich das erledigt und mit EXTERNEIP hätte man die Tatsächliche Externe IP zur Verfügung.
[Bild: attachment.php?aid=2009]
}
Thanks given by:
#6
Hmm Manfred... mit deinem Git kann mann kaum was anfangen außer eine einigermaßen sinnvollen "soll zustand" zu bekommen.

Das hier ( https://github.com/wp2opensim/openSIMULA...nfo.cs.txt ) ist leider so garnicht zu gebrauchen. Ich sehe da keinen Code der funktionieren würde. Ich hatte da damals ja mal eine fertige Version angefertigt die leider untergegangen ist. ( https://files.inc.li/?f=za2mp68qkny0vu7g ) Wenn du dass an dein Mantis Eintrag anhängen würdest würden die Devs dass wahrscheinlich auch annehmen. Nur soweit ich das Ticket kenne hast du da keine Lösung präsentiert. Die Devs werden dein Problem nicht lösen. Du musst denen eine Lösung liefern oder du wartest noch lange...
}
Thanks given by:
#7
Hallo Manni,

wenn du mit dynamic IP Diensten arbeitest erhältst du einen Domänen Eintrag den du als ALIAS in deinem Simulator eingetragen kannst, wie du schon richtig geschrieben hast. Klar gehts damit.

Dennoch ist es kein vollwertiger Ersatz:

Wenn wir bedenken das Dynamic IP Dienste nur periodisch von deinem Router aus angeschrieben werden, damit sie mitbekommen wenn sich deine IP geändert hat -
Um danach ihre DNS Antwort für künftig abfragende Clients zu verändern, liegt das Problem auf der Hand:

1. Deine IP ändert sich ja weil dein Provider die Verbindung zurücksetzt- um zu verhindern das du einen unterbrechungsfreien Server Dienst betreiben kannst.
-> Genau diese passiert ja dann auch: Jeder der zu diesem Zeitpunkt eingeloggt ist fliegt heraus. Ungespeicherte offenen Arbeiten gehen dabei verloren, Übertragungen werden abgebrochen! Sicher mag das bei Opensim weniger kritisch sein- als bei anderen Server Diensten, dennoch ist es zumindest lästig.

2. Nur Clients die ihre DNS Abfrage danach aktualisieren, und nicht aus dem DNS Cache des Rechners lesen, bekommen deine geänderte IP mit. Alle Anderen werden versuchen zu der vorherigen IP eine Verbindung aufzunehmen - und anzeigen das der Dienst nicht erreichbar ist.

3. Viele Dienste die du mit fester IP problemlos auf deinem Server betreiben könntest scheitern an der der Konfiguration sich ändernder IPs - oder der Eintragung dieser Dienste an Gegenstellen, oder Akzeptanzstellen -(Stichwort Firewall Regeln, Zertifikate, Konfiguration, Vermeshung von Diensten)

4. Kostenlose DYNDNS Dienste werden immer seltener

Wenn man bedenkt das manche Business Tarife 10€ mehr kosten als der Konsumer Tarif, und dafür eine feste IP ohne reset der Leitung!!!! bieten, dann lohnt sich der Work around über dynamische DNS nicht mehr.

Zudem kannst du bei statischer IP auch komplett auf eine Domäne verzichten. Der Wegfall der DNS Abfrage bei Verwendung der statischen IP anstelle eines DNS Namens bietet auch mehrere Vorteile:

- geringers Delay beim Zugriff (ok im Normalfall nicht messbar- ausser der DNS Dienst wird zensiert, umgeleitet, mitgetrackt, oder sogar umgebogen)

- ein Angriffsvektor weniger um sich Man in the Middle zwischen User und Server dazwischen zu klinken- was eine beliebte und einfache Methode mittels Trojaner und DNS Umleitung darstellt.

- besser Absicherung mit Firewall Regeln möglich, da eine feste IP striktere Regeln ermöglicht.

- Bei Verzicht auf eine Domäne ist nicht in Sekunden feststellbar wer Rl hinter dem Server steckt
}
Thanks given by: Achim
#8
Ja das was ich unter openSIMULATOR-SYSTEMIP eingestellt habe,
ist nur so eine Überlegung von mir gewesen,
mit dem Source von irgendwelchen Tutorial Seiten.

Ich werde auch nicht mehr weitermachen.
[Bild: attachment.php?aid=2009]
}
Thanks given by: Achim
#9
Hallo Manni, ich wollte dich eigentlich nicht desillusionieren, sondern vor dem Frust danach bewahren, den die Abbrüche und die langsame Reaktion bedingt durch geringe Uploadrate hervorrufen.

Auch ich hatte mit den gleichen Gedanken gespielt- aus der Überlegung heraus einen Grid Server daheim zu fahren.

Vieles spricht dafür- vor allem du hast direkten Hardware Zugang.

Aber auf der Gegenseite stehen da

- Internet Bandbreite im Upload
- Datenmenge
- Stromkosten
- Hardwarekosten
- Feste IP
- Routerkonfiguration und Firewall
- evt. Domäne

Bei mir hat dann schliesslich der Internet Provider die Entscheidung getroffen: Tröpfel Internet auf Jahre hinweg.

Also Plan B:

Suche nach Alternativ Standort für eigenen Server:

Es gibt solche Angebote wo du im Rechenzentrum Rackplatz mietest.
Ich hab mir ein Angebot eines Münchner Anbieters geholt und bin erschrocken.
Die Kosten für einen Server (4HE) liegen oberhalb 300€ bei 100MBit Netz, und 4-stellig bei Gigabit.
Du zahlst alles separat:
- 4HE Rackplatz
- Strom und Klima
- Internet Anbindung
- Sostige Dienste wie Resets etc.

Also Plan C:

Bei einem Anbieter der Desktop Rechner "blank" vermietet, aber Strom, Klima und Netzwerk und feste IP inclusive, bin ich schießlicih für 40€/Monat fündig geworden.
Nun dümpeln meine Serv er zwar daheim - aber die schnelle Reaktionszeit die eine Gigabit Anbindung bringt macht richtig Spaß.

Klar nutzen wir nie die Datenmenge, aber die tatsächlich genutzen Daten werden in einem zehntel der Zeit wie bei 100MBit übertragen -
und in einem hundertstel der Zeit wie bei 10MBit. Da wir daheim nur ca 1,5MBit je Simulator ziehen, kann man sich gut vorstellen das auch viele Avatare ohne Beeinträchtigung der Anderen bedient werden können. Und das macht Spaß!
}
Thanks given by: Achim
#10
Also da brauchst du kein Root Server nehmen.
Ein guter VPS reicht. (Info: Hetzner ist Mist da hilft nur wechsel)

Beispiel alles Garantierte Leistungen:
Contabo VPS XL
10 Prozessorkerne
50GB RAM
1200GB SSD
1/1GBit´s Anbindung
Preis 26,99€
Alle aktuellen Linux Versionen können selbst (innerhalb 20 min.) installiert werden (mit oder ohne LAMP oder Webinterface).

So einen Server hab ich 3 Jahre gehabt den bekommst du kaum in die knie.
Ein Root Server bringt es nur mit eigener Leitung und die kostet nochmal extra 320€ im Monat für eine 1/1GBit´s Anbindung.

Übrigens bei mir auf meinem Home Server läuft im Moment ein Grid mit 40 Regionen ohne zu ruckeln.
Alles nur eine frage der einstellung aber trotzdem geht das ohne DNS Service nicht.
[Bild: attachment.php?aid=2009]
}
Thanks given by: Achim


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste